Zeidner Denkwürdigkeiten

die Schriftenreihe der Zeidner Nachbarschaft

Im Jahre 1983 beschloss die Zeidner Nachbarschaft, eine Schriftenreihe herauszugeben, die den Namen „Zeidner Denkwürdigkeiten – Beiträge zur Geschichte und Heimatkunde von Zeiden“ erhielt. Wir hatten diesen Reihentitel gewählt, weil wir an die „Zeidner Denkwürdigkeiten“ von Pfarrer Joseph Dück von 1877 anknüpfen wollten, die von 1918 bis 1928 durch Pfarrer Johannes Reichart und 1937 durch Misch Foith Fortsetzungen fanden.

Unser Veröffentlichungsplan hatte folgende Vorgeschichte: In den Jahren zwischen 1965 und 1978 waren in Deutschland die ersten 11 siebenbürgischen Heimatbücher erschienen, die von Hans Philippi im Hilfskomitee herausgegeben wurden. Anschließend haben mehrere Heimatortsgemeinschaften (HOG) zunächst im Rahmen des Siebenbürgisch-sächsischen Kulturrats und danach gefördert von der Siebenbürgisch-sächsischen Stiftung mittlerweile über 150 Heimatbücher auf den Weg gebracht.

In Form von Broschüren sind, vergleichbar mit unseren Zeidner Denkwürdigkeiten, von 1980 bis 1992 sechs Bände „Beiträge zur Geschichte der Stadt Bistritz in Siebenbürgen“ erschienen, herausgegeben von Ernst Wagner.

Auch wir Zeidner hatten Pläne und Materialsammlungen für eine Gemeindechronik von Zeiden getroffen, doch wurden die von Balduin Herter und Prof. Hans Mieskes vorgenommenen Vorbereitungen eingestellt, als Gotthelf Zell und der Kriterion-Verlag Bukarest 1974 die Veröffentlichung einer Ortsmonographie „Zeiden einst und jetzt“ vereinbarten. Um das Zeidner Projekt zu forcieren, habe ich selbst am 12. Dezember 1985 per Telegramm an Hedi Hauser, Chefredakteurin des Verlags, eine Bestellung von 400 Exemplaren für die Zeidner Nachbarschaft vorgenommen. Mit Schreiben vom 6. Juli 1987 teilte der Verlag dann mit, dass „die Monographie über Zeiden weder in diesem noch im kommenden Jahr“ erscheinen wird. Es bestand also in Bukarest kein Interesse mehr an deren Herausgabe. Noch im selben Jahr habe ich mich sodann beim Böhlau-Verlag Köln dafür eingesetzt, das Manuskript von G. Zell über die Deutsche Botschaft in Bukarest herauszubekommen. Das gelang nicht und später ist es dann auf privatem Weg an den Autor gekommen, der inzwischen, 1988, mit seiner Familie nach Deutschland ausgewandert war. Im Jahre 1994 ist das Buch „Zeiden. Eine Stadt im Burzenland. Heimatbuch einer siebenbürgischen Gemeinde“ von Georg Gotthelf Zell erschienen.

Als Ergänzung zu dem Zeidner Ortsbuch veröffentlicht die Nachbarschaft seit 1983 in loser Folge Hefte zur Geschichte und Heimatkunde von Zeiden. Sie stehen gewissermaßen unter dem Motto, das uns Paul Meedt, der ehemalige Zeidner Vicenotär, hinterlassen hat: „Denn es ist eine unleugbare Wahrheit, dass das Leben eines Volkes überall da ausstirbt, wo einmal das Licht der alten Erinnerungen an der Vorfahren Wollen und Streben, Tun und Leiden zu erlöschen beginnt.“

Wir befolgen diese Erkenntnis und bemühen uns, die Erinnerungen zu bewahren. Ein chinesisches Sprichwort lautet: „Die Stadt kannst du wechseln, aber nicht den Brunnen.“ Und so arbeiten wir weiter und konnten mit Hilfe der Nachbarinnen und Nachbarn inzwischen folgende Hefte veröffentlichen:

Band Nr. Verfasser Titel
Band 1 Paul Meedt Die land- und volkswirtschaftlichen Zustände dieser Gemeinde- Vortrag von Paul Meedt, Notär in Zeiden, anläßlich der Jahresversammlung des landwirtschaftlichen Bezirksvereins am 16. November 1890 in Zeiden - 2. Auflage. Gundelsheim 1983. 79 Seiten. Leider zur Zeit vergriffen!
Band 2 Friedrich Reimesch "Burzenländer Sagen und Ortsgeschichten" - 5. unveränderte Auflage mit einem kurzen Lebensbild des Verfassers
Band 3 Gotthelf Zell "100 Jahre Zeidner Männerchor 1884-1984" - Eine Dokumentation zur Musikgeschichte Siebenbürgens - Ehrenblätter über die Zeidner Chortätigkeit
Band 4 Erhard Kraus "Der Gartenbau in Zeiden"- Eine Dokumentation des Gartenbaus in Zeiden
Band 5 Erwin Mieskes / Günther Wagner "Sport in Zeiden" - Erlebtes und Überliefertes
Band 6 Udo Buhn "Grüße aus der Heimat"- Zeiden in Ansichtskarten
Band 7 Hermann Kassnel "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" - Die Zeidner Freiwillige Feuerwehr
Band 8 Hans Königes "50 Jahre Zeidner Nachbarschaft" - Festschrift
Band 9 Erhard Kraus Die Landwirtschaft in Zeiden im 20. Jahrhundert. Eine Dokumentation ihrer Entwicklung. Raubling, Heidelberg 2006. 264 S.
Band 10 Balduin Herter / Helmuth Mieskes Bibliographie Zeiden (Codlea - Feketehalom) und der Zeidner Nachbarschaft
Band 11 Brigitte Stephani Eduard Morres. Ein siebenbürgischer Künstler (1884 - 1980). München, Heidelberg 2006. 216 S.
Band 12 Hans Wenzel Áondàrm Zàoednàr Biàrech ". Zàoednàr Riàdànsuàrt - Zeidner Wortschatz. München, Heidelberg 2006. 208 S.
Band 13 Gernot Nussbächer Aus Urkunden und Chroniken. Sechstes Band. Beiträge zur Geschichte von Zeiden in Mittelalter und Früher Neuzeit. Heidelberg 2006. 72 S.
Band 14 Franz Buhn Das Laientheater in Zeiden. Dokumente, Erinnerungen, Bilder und Aufzeichnungen aus 100 Jahren. München, Heidelberg 2007, 196 S.
Band 15 Rainer Lehni Zeiden eine kurze Chronik - "Codlea - o cronica scurta" Zweisprachige Zeidner Chronik. Heidelberg 2009, 135 S.
Band 16 Helmuth Mieskes Zeidner Persönlichkeiten Band 1. Heidelberg 2009, 70 S.
Band 17 Balduin Herter Eine kurze Geschichte von Zeiden in 8 Jahrhunderten (1211-1225). München, Gundelsheim 2013. 128 S. 10,00 €
Band 18 Hans Wenzel Zeidner Wanderwege. München 2012, 127 S.
Band 19 Helmuth Mieskes Das Zeidner Wabad von der Gründung bis heute - 1904-2014. Köln 2014. 195 S. 17,00 €

Als Herausgeber werden in den Heften, z.T. wechselweise, genannt: Georg Aescht, Udo Buhn, Peter Hedwig, Balduin Herter, Volkmar Kraus, Joseph Fr. Wiener, Rainer Lehni.

Balduin Herter. In: Festschrift „50 Jahre Zeidner Nachbarschaft“, S. 30, 31. Ergänzt von Gert Liess, 2009

Die Bücher können direkt bei Rüdiger Zell (Storchenweg 1, 89257 Illertissen, Tel.: 07303-900647) bestellt werden.