06.01.2020

Zeidner Sommerprogramm mit Arbeit, Kultur und Natur steht

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Ganz bestimmt. Und besonders viel gibt es zu erzählen nach unseren Sommerreisen aus Zeiden. Nach den gelungenen Ausflügen von 2018 und 2019, möchten wir auch im Jahr 2020 ein Ausflugsprogramm anbieten im Anschluss an das Arbeitscamp. Wir werden wieder eine Mischung aus Besichtigungen und Begegnungen mit interessanten Menschen im Programm haben, die uns über ihre Projekte erzählen und auch eine Verköstigung mit traditionellen Gerichten auf Bauernhöfen oder im Adelsgut anbieten. Hinzu kommt das nicht zu unterschätzende Erlebnis in Gemeinschaft.

Die Teilnahme am Arbeitscamp ist nicht Voraussetzung für das Ausflugsprogramm, aber Udo Buhn, der das Camp organisiert am 3. und 4. August, freut sich über regen Zuspruch.

 

Hier nun das Ausflugsprogramm:

5. August:

 

Wir beginnen mit einem Besuch in Halmagen (Hālmeag, Halmagy). Zugegeben, dieser Ort steht nicht an erster Stelle auf der Liste der touristischen Ziele in Rumänien. Dabei hat er doch einiges zu bieten. Erstens ist die Kirche mit romanischen und gotischen Merkmalen aus dem 12. Jahrhundert eine der ältesten Siebenbürgens. Zweitens wird uns im Friedhof eine Frauenbüste aus weißem  Marmor überraschen, die mit ihrem schlanken Jugenstilsockel die anderen Grabsteine weit überragt. Es ist tatsächlich Sisi, die hier steht, die frühere Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn. Was verschlug sie ausgerechnet nach Halmagen, wo sich heute Fuchs und Hase gute Nacht sagen? All das werden wir erfahren vom Pfarrerehepaar Bandi. Wir hatten das  Vergnügen mit Pfarrerin Màrta Bandi zu sprechen. Sie stammt aus Budapest, spricht hervorragend deutsch und wird uns erzählen über ihre Arbeit, wieso sie gerade in Halmagen gelandet ist und wie ihr Leben in der Gemeinde aussieht.

Anschließend fahren wir nach Lisa, im Fogarascher Land, wo wir eine traditionelle Wollverarbeitungsfarm besuchen werden, die seit 1850 existiert und sich seit Generationen im Familienbesitz befindet. „La Vāltori“ ist eine Dependance des Ethnologischen Museums in Kronstadt. Hier können wir verfolgen, wie die Schafwolle vom Schaf zum Teppich, zu Stoffen oder zu Kleidung verarbeitet wird und wie dieser Prozess mit Wasserkraft abläuft. Und wir werden die umweltfreundlichste Teppichwaschanlage der Welt sehen, die nur mit der Kraft des Wasserstrudels reinigt.

In Lisa werden wir auch ein Picknick in malerischer Umgebung genießen.

Die nächste Station ist die Klosteranlage von Sâmbata, dem bedeutendsten Wallfahrtsort der orthodoxen Christen in Siebenbürgen.

Schließlich fahren wir nach Kleinschenk (Cincsor), wo uns Carmen Schuster mit ihrem Ehemann Michael empfangen. Sie werden von ihrer Arbeit erzählen. Die alte Schule, das Pfarrhaus und ein Bauernhaus haben sie hervorragend restaurieren lassen und setzen sich ein für die Entwicklung des Tourismus in der Region. Wir werden auch die Kirchenburg besichtigen, die sich, dank der Familie Schuster in sehr gutem Zustand befindet.

In der ehemaligen Scheune eines Bauernhauses in Kleinschenk werden wir bewirtet.

6. August:

Heute nehmen wir uns das Szeklerland vor. Wir beginnen mit dem Pal Haszmann Museum in Cernat, ein Freilichtmuseum, das uns einen Einblick in ungarische Traditionen gewährt. Wir sehen hölzerne und steinerne Grabstelen, geschnitzte Tore, Bauernhäuser, aber auch faszinierende Sammlungen mit alten Landmaschinen (die größte in Siebenbürgen) und antiken gußeisernen Öfen (einige wunderschön).

Danach besuchen wir das traumhaft schöne Anwesen der Adelsfamilie Mikes in Zābala (Zabolya). Hier werden wir durch das Gut geführt, das 36 ha Wald und englischen Garten mit drei Seen umfasst, eine Eventlocation in den ehemaligen Stallungen, ein Hotel, ein Gutshaus ein Restaurant, Reitanlage und vieles mehr. Wenn wir Glück haben, empfängt uns die Gräfin Mikes (sie spricht deutsch) oder einer ihrer Söhne und erzählt uns über die Familie und das Gut, das ihr seit dem 16. Jahrhundert gehört. Im Kommunismus enteignet, wurde das mittlerweile heruntergekommene Anwesen der Familie 2007 zurückerstattet.

Auf der Terrasse des Restaurants werden wir traditionell szeklerisch speisen.

Es gibt drei Seen auf dem Gut, und es darf gebadet werden. Also Badesachen nicht vergessen, falls man sich abkühlen möchte.

7. August:

 

Wir fahren nach Malmkrog (Mālâncrav), einem ehemaligen Hörigendorf und besuchen die Kirche mit den sehr gut erhaltenen Wandmalereien aus dem 14. und 15. Jahrhundert und einem gotischen Altar aus dem 15. Jahrhundert. Die Kirchengemeinde wird von Pfarrer Joachim Lorenz seit über 25 Jahren betreut. Er stammt aus Thüringen.

Im Dorf werden wir von einer Bäuerin bekocht, organisiert vom Mihai-Eminescu-Trust, einer Stiftung, die sich für den Erhalt der Traditionen in Siebenbürgen einsetzt.

Ein touristisches Muss ist natürlich Schäßburg mit der hervorragend erhaltenen mittelalterlichen Altstadt, die unter UNESCO-Schutz steht. Hier werden wir uns die Stadt und die Bergkirche anschauen und ja, auch das vermeintliche Geburtshaus von Vlad Tepes (Graf Dracula) sehen.

Am Hauptsitz des Mihai-Eminescu-Trusts wird uns die Leiterin Caroline Fernolend empfangen und über die Aufgaben und Ziele der Stiftung erzählen.

8. August:

Hamruden
 

Diesen Tag verbringen wir im Repser Land. Am Vormittag besichtigen wir die Kirchenburg von Hamruden - ein Schmuckstück unter den Kirchenburgen - und die Repser Burg, die seit dem 12. Jahrhundert majestätisch auf einem Basaltfelsen  thront.

Danach fahren wir in das siebenbürgische Vorzeigedorf Deutsch-Weißkirch  (Viscri). Der gesamte Ort steht unter UNESCO-Schutz. Sogar Prinz Charles hat sich in dieses Dorf verliebt und selbst ein Bauernhaus dort erworben. 

Zunächst werden wir auf dem Hof von Caroline Fernolend, der Vorsitzenden des Mihai -Eminescu-Trusts und Motor des Dorflebens, unser Mittagessen einnehmen.

Ein Spaziergang durch das Dorf, Besichtigung der Kirchenburg mit Führung und eine Ausfahrt mit dem Pferdewagen werden auch diesen Tag unvergesslich machen.

Reps und und Deutsch-Weißkirch

Deutsch-Weißkirch
Reps

 

Nun hoffe ich, dass dieses Ausflugsprogramm viele Interessenten findet. Es ist eine besondere Reise mit viel „Nischenprogramm“, also Orten, die weniger bekannt, aber umso überraschender sind. Wer schon mal dabei war, weiß, dass die Begegnungen mit Menschen eine zentrale Rolle spielen. In Erinnerung bleibt, was unser Herz bewegt, und  ich bin sicher, dass das auf dieser Reise gelingt.

Lasst euch also überraschen, bewegen, bezaubern von einem Land der Kontraste, in dem die Uhren anders gehen.

Anmeldung und weitere Infos zum Programm bei:

Annette Königes

Tel. 089-14089015, Mobil: 0049 (0) 170 813 900 5

E-Mail: annette.koeniges@gmx.net

 

Udo Buhn

Tel. 08171-34128, Mobil: 0049 (0)141-241 325 73

E-Mail: udo.buhn@t-online.de

 

Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2020. Die Überweisung der Teilnahmegebühr bis zu diesem Datum gilt als verbindliche Anmeldung.

Die Teilnahmegebühr von 45 Euro pro Tag, ermäßigt für Schüler und Studenten 30 Euro,  beinhaltet Busfahrt, Eintritte, Führungen, Spenden und die Verköstigung.

 

Maximale Teilnehmerzahl liegt bei 35 Personen.

Änderungen vorbehalten

Anreise und Unterkunft organisiert sich jeder selbst.

 

Das Ausflugsprogramm ist von Mittwoch bis Samstag.

Am Sonntag besteht die Möglichkeit zum Gottesdienstbesuch.

Montag und eventuell Dienstag können wir unseren schönen Zeidner Wald genießen auf leichten Wanderungen.


Übernachtungsmöglichkeiten in Zeiden:


Pensionen (https://www.booking.com/guest-house/city/ro/codlea.de.html)

 

Pensiunea (Pension) „La Troița“ (man spricht deutsch)

Strada Hălchiului nr. 20, 505100 Codlea

Fix/Fax: +40 0268 254040, mobil: +40 0744 321715

e-mail: cazarelatroita@yahoo.com, receptie@cazare-codlea.ro 

 

Pensiunea Caraiman

Strada Depozitelor nr. 1, 505100 Codlea
Tel. +40 722 611 186

e-mail: contact@pensiune-codlea.ro

https://pensiune-codlea.ro/

 

Pensiunea Puiu Popa (liegt sehr zentral, etwas teurer)

Str. Lungă 95, 505100 Codlea

 

Pensiunea Exotic House (zentral gelegen, wenig Komfort)

Str. Liliacului 1, 505100 Codlea

Tel. 0040372706626,

e-mail: office@exotichouse.ro

https://www.facebook.com/Pensiunea-EXOTIC-HOUSE-107213455989657/